Willkommen auf dem Zurich vitaparcours!

Gesundheitsförderung, Entwicklung des Familien- und Naturerlebnisses, Stärkung des Breitensports – das Konzept des Zurich vitaparcours ist nach wie vor gültig. Sportbegeisterte absolvieren auf einer angelegten Strecke durch den Wald fünfzehn Stationen mit jeweils einer Auswahl aus insgesamt 43 Übungen:
  • gelb bezeichnet Übungen für Beweglichkeit und Geschicklichkeit,
  • rot für Kraft und
  • blau für Ausdauer.
Jeder Parcours ist vermessen nach Länge, Steigung und Leistungskilometer. Die Schlusstafel gibt Auskunft über Kalorienverbrauch und Ausdauerfähigkeit. Daneben wird der Parcours aber auch zum ganz persönlichen Erlebnis. Denn hier wird geplaudert, gelacht und manchmal auch geflirtet. Die Parcours befinden sich im schönsten Stadion der Welt – in der Natur. Alle können wann immer sie wollen gratis, alleine oder in Gesellschaft hingehen.

Solide konstruiert!

So sind die rund 500 Zurich vitaparcours organisiert: Die Stiftung VITA Parcours ist verantwortlich für die strategische Leitung und die Weiterentwicklung der Zurich vitaparcours. Die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG stellt als namensgebender Sponsor die finanziellen Mittel für die Dienstleistungen sowie das Tafel- und Wegweisungsmaterial zur Verfügung. RADIX Schweizerische Gesundheitsstiftung gewährleistet mit ihrer Abteilung Leitung Zurich vitaparcours im Auftrag der Stiftung VITA Parcours den operativen Betrieb und die Qualitätssicherung der Parcours sowie den Support der lokalen Trägerschaften. Jeder Parcours verfügt über eine lokale Trägerschaft, welche für ihren Parcours verantwortlich ist. Die Leistungen der Stiftung VITA Parcours und der Leitung Zurich vitaparcours sowie das Tafel- und Wegweisungsmaterial werden den Trägerschaften dank dem Sponsoring der Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG gratis zur Verfügung gestellt. Die baulichen Massnahmen (Bau, Unterhalt, Erneuerung) an Geräten und Wegen sowie die diesbezüglichen Materialkosten gehen zu Lasten der Trägerschaften.

Geschichte

1968 entstand in Zürich-Fluntern der erste Vita-Parcours, unterstützt von der Vita Lebensversicherungs-Gesellschaft AG, einer Tochter der Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG. 1993 wurde die Stiftung VITA Parcours gegründet. Seit 2008 nennen sich die Parcours mit dem Namenszusatz des Exklusivsponsors Zurich vitaparcours. Über die Jahre wurde das Konzept mehrmals überarbeitet, mit erweiterten Nutzungsmöglichkeiten, neuen Übungen und zeitgemässer Tafelgestaltung modernisiert und den heutigen Anforderungen angepasst. 2015 entstand die erste Zurich vitaparcours Power Station, welche es erlaubt, sämtliche Übungen eines Trainings am gleichen Ort durchzuführen. Die Zurich vitaparcours sowie die Zurich vitaparcours Power Station entsprechen den aktuell gültigen sportwissenschaftlichen Kenntnissen.

Zurich sponsert den Zurich vitaparcours

Wer sich mit regelmässiger Bewegung fit hält, lebt gesünder, denn körperliche Aktivität und Sport in allen Variationen steigern das Wohlbefinden. Genau das unterstützt die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG und vermindert damit das Risiko von Krankheit und Unfall. Was in den 60er Jahren mal klein angefangen hat, ist inzwischen ziemlich gross geworden. Aktuell stehen rund 500 Parcours in der ganzen Schweiz für jedermann zu jeder Zeit zur Verfügung.

Trägerschaften

Jeder Zurich vitaparcours wird von einer lokalen Trägerschaft betreut. In 80 % der Fälle sind dies Gemeinden, 13 % Privatorganisationen wie Turnvereine, Ski- oder Fussballklubs oder Wandergruppen und 7 % Tourismusorganisationen. Die lokale Trägerschaft ist für den Bau, den Unterhalt und die Erneuerung ihres Parcours verantwortlich. Eine wesentliche Aufgabe jeder Trägerschaft besteht im Unterhalt ihres Parcours. Dies beinhaltet den umfassenden Service im Frühjahr und regelmässige Kontrollgänge übers Jahr. Dazu gehört es, die Geräte zu reparieren, die Anleitungstafeln zu reinigen, Wege zu unterhalten, Sträucher zu schneiden u.v.m. Das System Zurich vitaparcours funktioniert hervorragend. Und zwar deswegen, weil die Trägerschaften vor Ort ihren Aufgaben mit hohem Engagement nachkommen. Damit wird ein wichtiger Beitrag für die Bewegungsförderung, das Wohlbefinden und die Gesundheit der ganzen Bevölkerung erbracht. Dafür sei den Trägerschaften ganz herzlich gedankt!

Haftung/Versicherung

Die Zurich vitaparcours basieren auf den heute gültigen Standards und der Sicherheitsnorm EN-16630 für «Standortgebundene Fitnessgeräte im Aussenbereich». Sie sind für Jugendliche, Erwachsene und Benutzer ab einer Körpergrösse von 1.40 m konzipiert. Kinder sind in Betreuung durch Erwachsene jederzeit willkommen. Die Zurich vitaparcours werden in Eigenverantwortung benutzt. Für die korrekte Installation, die Überprüfung, den Unterhalt und die damit verbundene Sicherheit der Zurich vitaparcours sind die Trägerschaften selbst verantwortlich. Die Stiftung VITA Parcours und die Leitung Zurich vitaparcours unterstützen die Trägerschaften mit unentgeltlichen Leistungen, lehnen aber jegliche Haftung ab. Leider ist auch bei aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen, dass Dritte geschädigt werden und Haftpflichtansprüche an die Trägerschaften richten könnten. Den Trägerschaften wird daher dringend geraten, für geeigneten Versicherungsschutz besorgt zu sein. Je nach Trägerschaft ist dies über eine bereits bestehende Gemeinde- oder Betriebshaftpflichtversicherung möglich.

An einem neuen Zurich vitaparcours interessiert?

Sind Sie eine aktive Gemeinde? Legen Sie Wert auf die Gesundheit und die Bewegungsförderung? Möchten Sie Ihren Einwohnern und Gästen ein weiteres sportliches Angebot anbieten und sind an einem Zurich vitaparcours in Ihrer Gemeinde interessiert? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren info@zurichvitaparcours.ch. Wir freuen uns darauf!